Allgemeine Geschäftsbedingungen 4C Catering
AGB als PDF downloaden
Auftragsannahme
Bis zur Auftragsannahme sind alle Angebote freibleibend.
Auftragsstornierung
a) durch den Auftraggeber (Kunden)
Bei Kündigung eines Auftrags durch den Auftraggeber (Kunden) bis drei Tage vor Beginn der Veranstaltung werden dem Auftraggeber die bereits angefallenen Kosten in voller Höhe in Rechnung gestellt. Bei einer späteren Kündigung wird die volle Auftragssumme fällig. Ausnahmen nach Absprache möglich.
b) durch 4C Catering
4C Catering behält sich vor Aufträge jederzeit stornieren zu dürfen, sollte sich beim Auftraggeber (Kunden) eine finanzielle oder persönliche Unzulänglichkeit ergeben, oder wenn die Umsetzung des Caterings aus Gründen höherer Gewalt (z.B. Krankheit oder Unfall, Katastrophen) allgemeinhin als unzumutbar oder unmöglich angesehen werden kann. Etwaige Vorleistungen (z.B. Anzahlungen, Übergabe von Sachwerten, etc.) durch den Auftraggeber werden ihm zu 100% erstattet. Schadensersatzansprüche oder anderweitige Forderungen durch den Auftraggeber finden hier keine Anwendung.
Beanstandungen
Offensichtliche Mängel sind bei Warenanlieferung bzw. während dem Catering sofort zu beanstanden und zu reklamieren. Spätere Reklamationen können nicht berücksichtigt werden. Der Umtausch falsch bestellter Waren ist bei Lebens- und Genussmitteln nicht möglich. Bei unsachgemäßer Lagerung durch den Kunden übernimmt 4C Catering keine Haftung.
Betriebsstätte
4C Catering hat seine Produktionsstätte in
Ernst-Heinkel-Ring 18
85662 Hohenbrunn (bei München)
Angebote werden für München und Umgebung erstellt bis zu einem Radius von ca. 50km.
Ausnahmen sind nach Absprache möglich.
Bezahlung
Unsere Lieferungen und Leistungen sind spätestens 14 Tage ab Veranstaltung ohne Abzug, soweit nichts anderes vereinbart, zu bezahlen. Verzugszinsen erlauben wir uns ab dem 14. Tag nach Rechnungsstellung ohne vorherige Ankündigung zu berechnen. Bei Aufträgen größer 2.000€ Nettowert behalten wir uns vor, eine 50%ige Anzahlung einzufordern. Wird diese Anzahlung durch den Kunden nicht geleistet entfällt auch jegliche Erfüllungspflicht/Vertragspflicht seitens 4C Catering.
Erfolgsort
Erfolgsort ist der jeweilige Ort der Veranstaltung bzw. im Zweifel der Sitz des Auftraggebers (Kunden).
Gerichtsstand und Erfüllungsort
Gerichtsstand und Erfüllungsort ist München.
Lieferung
Die Lieferkosten errechnen sich zum einen aus der Entfernung zwischen dem Produktionsstandort und dem Ausführungsort (Lieferadresse), zum anderen aber auch aus der bestellten Ware. Eine generelle Pauschale gibt es daher nicht. Eine Selbstabholung durch den Kunden ist möglich und kostenfrei.
Mindestauftragswert
Der Mindestauftragswert (Gesamtwert) beträgt 500,00€. Ausnahmen nach Absprache möglich.
Preise
Alle Preise verstehen sich in Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei reiner Essenslieferung beträgt die MwSt. 7%. Bei Lieferung mit Material und Dienstleistung beträgt die MwSt. 19%. Ausnahmen nach Absprache bzw. bei getrennten Rechnungen möglich.
Schriftform
Abweichende Vereinbarungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
Sonstiges
Für das Vertragsverhältnis gilt deutsches Recht. Aufträge bedürfen im Allgemeinen lediglich der Schriftform (E-Mail ausreichend) und keiner persönlichen Unterschrift. Mit einer Auftragsvergabe werden unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Vertragsbestandteil anerkannt.
Unwirksamkeit des Vertrags
Jeglicher Vertrag gilt von Anfang an als unwirksam wenn er über offensichtliche grobe Mängel verfügt, die gegen deutsches Recht oder die guten Sitten verstoßen. Rechenfehler und offensichtliche Tippfehler machen einen Vertrag nicht ungültig.
Verlust oder Beschädigung von Mietgegenständen
Für angemietete Gegenstände obliegt dem Auftraggeber von der Übernahme bis zur Rückgabe die Sorgfaltspflicht. Bei Beschädigung oder Verlust durch Eigenverschulden des Auftraggebers werden die Kosten der Wiederbeschaffung, bzw. der Reparatur in Rechnung gestellt. Eine Versicherung bzw. Absicherung der Leihgegenstände durch 4C Catering ist nicht möglich.